europaschule

ZunkunftsschuleNRW

LOGO KSW neu

freie Marke Bochum Rot rgb

Europa Banner2014k

Kooperationsschule mcs

Erfolg beim Wettbewerb des Europäischen Jugendparlaments:

NGB-Schülerdelegation qualifiziert sich für die nächste RundeEYP Frankfurt3

An der Regionalen Auswahlsitzung des internationalen Wettbewerbs „European Youth Parliament“ (EYP) in Frankfurt am Main (06.-09. April 2017) nahmen auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des NGB gemeinsam mit über 100 anderen Delegierten aus Deutschland und ganz Europa teil, um zum Oberthema „Gemeinsame Makroökonomische Maßnahmen“ auf Englisch Resolutionen zu erarbeiten und darüber zu debattieren.

Unsere diesjährige Delegation in Frankfurt bestand aus Tim Barcikowski, Julius Bürk, Emily Grünendieck, Felix Käppel, Sophie Plassen, Fynn Schymeck und Milouda Zakari. Dabei wurden wir von Frau Schilling, die uns auch in unserer Vorbereitung unterstützt hat, begleitet.

Es gelang uns, als eine von drei Delegationen für die Teilnahme an der Nationalen Auswahlsitzung in Wiesbaden (Juni 2017) ausgewählt zu werden, um uns dort intensiv mit dem spannenden Thema „Digitaler Binnenmarkt und Digitale Agenda der Europäischen Union auseinanderzusetzen. Zudem werden wir die Möglichkeit haben, uns für die Teilnahme an der nächsten Internationalen Sitzung des European Youth Parliament zu qualifizieren.

Im Herbst 2016 hatten wir uns durch das Einreichen einer gemeinsam verfassten Resolution bezüglich der Rolle der Nicht-EU-Mitgliedsstaaten bei der Lösung der Flüchtlingskrise (siehe Bewerbungsresolution) für die Regionale Auswahlsitzung qualifiziert.

Diese bestand zunächst aus dem klassischen „Teambuilding“ mittels verschiedener Spiele, worauf die Ausschussarbeit folgte, in der die Fähigkeiten gefragt waren, die zuvor von uns in der Qualifikation unter Beweis gestellt wurden. Hier, in der Ausschussarbeit (Committee work), galt es, zusammen mit gleichaltrigen Delegierten von anderen Schulen, eine Resolution zu einem von insgesamt neun Themen rund um makroökonomische Problemstellungen innerhalb der Europäischen Union zu erarbeiten. So ging es zum Beispiel um die Einhaltung der Menschenrechte in Wertschöpfungsketten von in der EU verkauften Produkten, um die Privatisierung von Wasser oder um die Bekämpfung von Steueroasen. An den beiden letzten Tagen der Veranstaltung stand die Vollversammlung (General Assembly) im ehemaligen Dominikanerkloster in Frankfurt an. Hier wurden die von den Komitees erstellten Resolutionen vor allen Teilnehmern der Sitzung vorgestellt und nach einer festgeschriebenen Debattenordnung angegriffen, verteidigt und schließlich zur Abstimmung gebracht.

Trotz, oder gerade wegen der Unterbringung in einer 2016 fertiggestellten Turnhalle der Beruflichen Schulen Berta Jourdan in Frankfurt, hatten wir eine Menge Spaß, sowohl an der Sitzungsarbeit und den interessanten Debatten als auch an dem abwechslungsreichen Abendprogramm.

Für alle, die neben der Gelegenheit, viel über europäische Politik zu lernen, auch die intensive Arbeit in der Fremdsprache und der rege Austausch mit anderen Jugendlichen aus Deutschland und Europa reizt, und die sich vorstellen können, einmal selbst an diesem oder einem ähnlichen Wettbewerb teilzunehmen, sei an dieser Stelle empfohlen, sich bei Interesse an Frau Schilling oder Herrn Fallak zu wenden.

Informationen zu den Aktivitäten und Wettbewerben des Europäischen Jugendparlaments finden sich unter www.eyp.de.

Felix Käppel


 

bewegliche Ferientage

  • 02.10.2017
  • 12.02.2018
  • 30.04.2018
  • 11.05.2018
zurück | nach oben | Startseite | Impressum