europaschule

ZunkunftsschuleNRW

dslogo

KSt.Stempel 2019 Erfolgreiche Schule

ksw logo17k

freie Marke Bochum Rot rgb

Europa Banner2014k

Kooperationsschule mcs

Bürgermedienpreis NRW für zwei Schüler des NGB

bmpMit einem Feature über die vergessenen Fußballmeister von Schild Bochum 1938 haben die Schüler Niklas Dohndorf und Jonathan Radkowski sowie der Journalist und Medientrainer Frank Hartung bei der Verleihung des Bürgermedienpreises NRW 2023 den ersten Platz in der Kategorie „Nah dran – mein Ort, meine Geschichte“ erhalten. Der Preis ist auf eintausend Euro dotiert. Der Beitrag des Neuen Gymnasiums Bochum ist im Rahmen des Projektes "Jüdisch hier - mediale Spurensuche in Westfalen" des LWL-Medienzentrums für Westfalen entstanden. Das Projekt fand im Rahmen des Festjahres "2021. Jüdisches Leben in Deutschland" statt. Unterstützung gab es bei dem Projekt vom LWL Medienzentrum in Münster (Marita Bräker) sowie von Nils Vollert.

Wer kennt sie nicht, die Geschichte von der fußballverrückten Pottstadt Bochum mit langer Fußballgeschichte und lebhaften Erinnerungen an die Castroper Straße – nur eben keine Erinnerungen an einen Meistertitel, weil Bochum eine solche Meisterschaft nie feiern konnte? Das Problem an der Geschichte: Sie stimmt so nicht ganz. Bochum hat sehr wohl eine Meistermannschaft: nämlich die des jüdischen Fußballvereins Schild Bochum, die 1938 die letzte jüdische Fußballmeisterschaft in Deutschland gewannen. Und das durchaus sensationell gegen den haushoch favorisierten Titelverteidiger aus Stuttgart mit einem klaren 4-1 nach 0-1 Rückstand. Die Freude über den besonderen Sieg wehrte für die Mannschaftsmitglieder von Schild Bochum allerdings nur kurz: Mit der Pogromnacht im November 1938 verschärfte sich die antisemitische Politik der Nationalsozialisten und nicht wenige Mitglieder der einzigen Bochumer Meistermannschaft wurden wie ihr Kapitän Erich Gottschalk Opfer der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik und überlebten den Zweiten Weltkrieg nicht.

Eine so spannende, dramatische wie traurige Geschichte muss neu erzählt werden: Das dachten sich auch Niklas Dohndorf und Jonathan Radkowski. Und steckten viel Arbeit in die Aufarbeitung der Geschichte dieses vergessenen Bochumer Fußballmeisters: Zunächst entwickelten sie auf der Grundlage zahlreicher Quellen und Experteninterviews eine Doku, die beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten einen Landespreis erhielt. Darüber hinaus nahmen die beiden an der Erstellung der Stele am neuen „Erich-Gottschalk-Platz“ in Bochum teil. Und schließlich entschlossen sie sich, über die Geschichte der Fußballmeister noch ein Feature zu produzieren. Dies bot sich an, als das LWL Medienzentrum Münster anlässlich des Jubiläumsjahres „1700 Jahre jüdische Geschichte in NRW“ Schulen dazu aufrief, sich mit Projekten und Ideen zur regionalen Geschichte des Judentums zu beteiligen. Heraus kam mit der tatkräftigen Hilfe des Medientrainers Frank Hartung ein Feature, das im Bürgerfunk bei Radio Bochum, Radio Essen und Radio Alex in Berlin ausgestrahlt und nun mit dem ersten Bürgermedienpreis NRW 2023 in der Kategorie „Nah dran – mein Ort, meine Geschichte“ ausgezeichnet wurde. Die Jury des Bürgermedienpreises begründet diese Entscheidung so:
"Fußball ist unser Leben - das galt auch für die Spieler in den zahlreichen jüdischen Fußballvereinen der 1920er Jahre im Ruhrgebiet. Die kurze Lebenszeit dieser besonderen Fußballszene erzählt der Beitrag der Ruhrporter. Wir erleben mit, wie Schild Bochum überraschend noch 1938 deutscher Fußballmeister der jüdischen Fußballiga wird und wie kurz danach die Nationalsozialisten auch diese letzten Oasen freien sportlich-kulturellen Lebens zerstörten. Besonders eindrucksvoll und erschütternd wird diese Zeitgeschichte aber durch das persönliche Schicksal von Erich Gottschalk und seiner Familie. Die informativen Einspieler, O-Tone des Sportjournalisten Henry Wahlig, ordnen die lokalen sportlichen Ereignisse dramaturgisch geschickt in die Zeitgeschichte ein. Der Beitrag erhält von der Jury "Nah dran" den ersten Preis. Gut recherchierte, wenig bekannte Sportgeschichte des Ruhrgebiets wird uns durch die bewegende Lebensgeschichte von Erich Gottschalk emotional berührend nahegebracht und unvergessen gemacht."

Den Beitrag gibt es hier in ganzer Länge zu hören: 

https://www.nrwision.de/mediathek/ruhrporter-erich-gottschalk-kapitaen-beim-juedischen-fussballverein-tsv-schild-bochum-230602/

Alle Preisträgerinnen und Preisträger:

https://www.medienanstalt-nrw.de/events/buergermedienpreis-2023/preistraegerinnen-und-preistraeger.html

https://www.nrwision.de/mitmachen/aktionen/buergermedienpreis

https://www.instagram.com/p/Ctl_cfCsno6/

Bürgermedienpreis NRW 2023
Beim Bürgermedienpreis 2023 zeichnete die Landesanstalt für Medien NRW wieder herausragende Video- und Audio-Beiträge aus den Bürgermedien in Nordrhein-Westfalen aus. Die Verleihung fand am 16. Juni 2023 im Casino Zollverein in Essen statt - zum ersten Mal seit der Corona-Pandemie wieder in Präsenz. Ausgezeichnet wurden Sendungen und Beiträge, die zwischen 1. Januar 2022 und 31. Dezember 2022 bei NRWision veröffentlicht oder im Bürgerfunk ausgestrahlt wurden.


 

bewegliche Ferientage

  • 10.05.2024
  • 31.05.2024
  • 28.02.2025
  • 03.03.2025
  • 06.06.2025
  • 20.06.2025

pädagogische Tage (unterrichtsfrei)

  • 14.02.2024
zurück | nach oben | Startseite | Impressum